LOADING

Type to search

Flachglas – unser unerlässlicher Rohstoff

27. Juni 2021

Die Fußgängerbrücke in Kopenhagen? Das Schmidt Theater in Hamburg St. Pauli?
Alles Konstrukte, die mit gläsernen Oberflächen glänzen und unsere Großstädte einen modernen Touch verleihen.
Es ist heutzutage nahezu unerlässlich, Gebäude mit Flachglas zu bestücken – so wirkt alles ein klein wenig heller, größer und auch einladender.

hanseata.de ist ein in Hamburg sesshaftes Unternehmen, das schon seit den späten 1950er Jahren verschiedenste Glasprodukte zur Verfügung stellt und bei einigen Projekten in Großstädten mitwirkt.
Besonders hervorzuheben ist hierbei auch die Restaurierung von denkmalgeschützten Gebäuden. Glas, das dem Zahn der Zeit nicht mehr standhält, wird durch Produkte, die optisch dem historischen Stil des älteren Gebäudes gleichen, ersetzt – die Funktionen des Flachglases sind jedoch neuster und modernster Technik angepasst. hanseata.de achtet zudem darauf, dass die Montur der Restaurierung so einfach wie möglich erfolgt und nichts von dem noch intakten Glas zerstört oder beschädigt wird.
Aber das Unternehmen fokussiert sich nicht nur auf das Planen neuer und moderner Gebäudekomplexe, oder dem Restaurieren von älteren Denkmälern. Auch private Haushalte können von den Produkten profitieren.
Vor allem im Badezimmer kann es durch die ständige Feuchtigkeit sehr schnell zu Kalkeinlagerungen kommen. Hanseata bietet extra hierfür Glas, das leicht und schnell zu reinigen ist und durch eine spezielle Oberfläche guten Schutz bietet. Und wer möchte denn keine optisch ansprechende Dusche, die zusätzlich dazu auch noch pflegeleicht ist?

Glas ist und wird wahrscheinlich auch noch lange ein sehr nützlicher Rohstoff bleiben. Denn es gewinnt in der Optik – egal ob auf der Straße in einer Großstadt, oder zu Hause in den eigenen vier Wänden . Es gewinnt in der Anpassung und natürlich auch im alltäglichen Nutzen.